Bezirksvertretung kommt zum Ortstermin in die Ostenbergstraße

CopyrightFreePictures / Pixabay

Um den Radverkehr und die Sicherheit des Schulweges geht es bei einem Ortstermin der Bezirksvertretung Hombruch in der Ostenbergstraße.

Termin:
Donnerstag, 22.02.2024, 16 Uhr,
Treffpunkt in Höhe Ostenbergstraße 33.

Zum einen geht es um die Sicherung des Radverkehrs gegen die Einbahnstraßenrichtung zwischen dem entlang der Bahnstrecke abzweigenden Teil der Ostenbergstraße und der Stockumer Straße.

„Bezirksvertretung kommt zum Ortstermin in die Ostenbergstraße“ weiterlesen

Ortsverein Barop beschließt 2023 mit Baumpflanzung

Zum dritten Mal hat der SPD-Ortsverein Barop einen Baum gespendet. Diesmal war es ein “Ginkgo biloba”, der rechtzeitig zum Jahresabschluss vom Grünflächenamt der Stadt in die Erde gebracht wurde. Er erhielt einen sehr schönen Standort im Umweltkulturpark neben dem “Weinberg” und direkt am Weg.

Der SPD-Ortsverein möchte mit seinen Baumspenden – in den vergangenen Jahres waren es eine Walnuss und eine Esskastanie – einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität im Ortsteil leisten. Und dafür ist nach seiner Überzeugung eine intakte Natur erste Voraussetzung.

Der Vorstand des
SPD-Ortsvereins Barop/Menglinghausen
wünscht allen Mitgliedern sowie allen Freundinnen und Freunden der Sozialdemokratie eine besinnliche Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2024.

Hoffen wir gemeinsam und treten auch dafür ein, dass das Blutvergießen in der Ukraine, in Israel und überall auf der Welt ein Ende findet und die Menschen in Frieden und in gesicherten Verhältnissen würdevoll leben können.

Mehr biologische Vielfalt auf städtischen Landwirtschaftsflächen

Durch Anpassung des aktuellen Pachtsystems auf den städtischen Landwirtschaftsflächen sollen Maßnahmen zur Verbesserung der biologischen Vielfalt erleichtert werden. Die Stadt Dortmund wird nun mit den Pächterinnen und Pächtern Naturschutzmaßnahmen verabreden und diese verbindlich in den Pachtverträgen verankern. Damit wird ein Antrag von SPD und Grünen im Umweltausschuss des Rates umgesetzt.

„Mehr biologische Vielfalt auf städtischen Landwirtschaftsflächen“ weiterlesen

Schuldenbremse verhindert notwendige öffentliche Investitionen

MdB Jens Peick

Mit Urteil vom 15. November 2023 hat das Bundesverfassungsgericht entschieden: das zweite Nachtragshaushaltsgesetz 2021 ist mit dem Grundgesetz nicht vereinbar und damit nichtig. Konkret heißt dies: 60 Milliarden Euro fehlen für die künftigen Haushaltsjahre. Denn im Bundeshaushalt 2021 wurde aus einer Kreditermächtigung in Höhe von 60 Milliarden Euro, die für die Corona-Pandemie vorgesehen war, ein unselbstständiges Sondervermögen für den „Energie und Klimafonds“ (EKF) gebildet. Dagegen hatte die CDU/CSU- Fraktion geklagt.

„Schuldenbremse verhindert notwendige öffentliche Investitionen“ weiterlesen

Die Typen von #mittwochsumsechs – Folge 2

Der Mann mit der Mütze heißt Günter Linnenkamp und ist regelmäßig bei der Aufräumaktion des Ortsvereins dabei.

Er nennt drei Gründe, warum er sich engagiert:

* Weil mir Barop mit weniger Müll besser gefällt.

* Weil die Aktion auf Dauer angelegt ist und nicht nur zu Wahlkampfzeiten stattfindet.

* Weil es ein kleiner, aber nützlicher Beitrag für unsere lokale Gemeinschaft ist.

Sein Motto lautet nach John F. Kennedy: „Frage nicht, was dein Land für dich tun kann – frage, was du für dein Land tun kannst.“

Die Typen von #mittwochsumsechs – Folge 1

Sehr oft mit am Ball: Tim Düllmann

Seit über zwei Jahren sind aktive Frauen und Männer des SPD-Ortsvereins Barop wöchentlich unterwegs, um Barop ein klein wenig lebenswerter zu machen. Denn jeden Mittwoch um 18 Uhr trifft man sich am Infokasten an der Bushaltestelle Parkhaus Barop und zieht von dort aus los. Bewaffnet mit Besen, Zange und Müllbeuteln und einer professionellen Karre Marke Eigenbau geht es dann auf unterschiedlichen Touren dem achtlos weggeworfenen Müll an den Kragen. 

Wir möchten die fleißigen Helferinnen und Helfer hier in loser Folge vorstellen und sie selbst die Beweggründe für ihr Engagement sagen lassen. 

Einer der fleißigsten Helfer ist Tim Düllmann, der, obwohl er mittlerweile in Bochum wohnt und politisch aktiv ist, immer wieder nach Barop kommt, um zu helfen. Warum er das macht, beschreibt er so:

“Ich mag #mittwochsumsechs, da die Aktion meine Verbundenheit zu meiner Heimat unterstreicht, für die ich mich gerne einsetze. Die fast meditative Natur der Tätigkeit ermöglicht es mir, zur Ruhe zu kommen und gleichzeitig etwas Sinnvolles zu tun. Zudem habe ich Freude an der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten.”